19.06.2020

Nächtliche Zustellung in Paketstationen mit Parcel-Lock-System überzeugt bei der Wahl zum „Produkt des Jahres“

Die Fachzeitschrift materialfluss, ein Fachmedium der Intralogistik, bat ihre Leser zur Abstimmung über das „Produkt des Jahres 2020“. Die Kooperation zwischen ParcelLock, Würth und nox NachtExpress wurde in der Kategorie Logistik mit dem 2. Platz ausgezeichnet.

Langenfeld, 19.06.2020 Die Leser der Fachzeitschrift „materialfluss“ haben entschieden: Die nächtliche Belieferung in die Paketstationen mit ParcelLock-System hat den 2. Platz bei der Wahl „Produkt des Jahres 2020“ in der Kategorie Logistik erreicht. Für das Kooperationsprojekt von ParcelLock, Würth und nox NachtExpress stimmte ein großer Teil der Teilnehmer im Rahmen der Leserwahl.

Die Idee hinter dem 2019 pilotierten Angebot: Dringend benötigte Ersatzeile werden vor Arbeitsbeginn in eine Paketstation mit ParcelLock-System zugestellt. Dort kann der Empfänger die Lieferung zu einem für ihn passenden Zeitpunkt abholen – beispielsweise auf dem Weg zu seinem Kunden. Mit diesem Angebot macht nox NachtExpress die Vorteile der Zustellung vor Arbeitsbeginn sämtlichen Branchen sowie potenziell auch den Endverbrauchern unkompliziert zugänglich und will dies nach jetziger Planung Ende 2020 bundesweit an allen ParcelLock Paketstations Standorten nutzbar machen.

Zugestellt werden die dringend benötigten Ersatzteile vor 8 Uhr, optional auch vor 7 Uhr oder 6 Uhr am nächsten Werktag nach der Bestellung. Davon profitieren Versender und Kunden, aber auch nox als Transportdienstleister: nox NachtExpress kann bei der Zustellung im Vergleich zu klassischen Paketdiensten Zustellungen im ersten Versuch garantieren und dadurch die Kundenzufriedenheit steigern sowie kostspielige zweite Zustellversuche einsparen. Für den Kunden ist der Erhalt von zeitkritischer Ware – bspw. Ersatzteile für Industrieanlagen – nun auch in den frühen Morgenstunden ohne umständliches Schlüsselkonzept oder riskante Ablage an frei zugänglichen Abstellplätze möglich. Da speziell die Parcellock-fähigen Würth Paketstationen auch Fächer für größere B2B-Sendungen bieten, können hier auch sperrigere Artikel zugestellt und Paketvolumen geschickt gebündelt werden. Die einzelnen Fächer werden via QR-Code, den der Zustellfahrer und der Empfänger zuvor per E-Mail erhalten haben, geöffnet. nox ist der erste Nachtexpress-Dienstleister, der das anbieteroffene ParcelLock-System nutzt.

Zu den Gewinnern dieser Keyless-Lösung zählt auch der innerstädtische Verkehr und damit die Umwelt. Denn 85 % der Sendungen, die mit nox NachtExpress transportiert werden, erreichen ihr Ziel bereits bis 6 Uhr des nächsten Werktags. Zu den Stoßzeiten des Berufsverkehrs sind die Sendungen damit schon an ihrem Zielort. Von dieser nachhaltigen Lösung profitiert auch die Umwelt: Nachts kommt es in der Regel nicht zu Staus und Stop-and-Go-Verkehren. Damit fallen weniger Treibhausgase an und die Lebensqualität steigt für alle.

„Wir sind froh und stolz, von den Lesern auf diese Art ausgezeichnet zu werden“, so Maya Landahl, Business Development Managerin bei nox NachtExpress und dort verantwortlich für das Projekt. „Die Wahl zeigt, dass die Vorteile des Nachtexpress überzeugen und über die Kernbranchen wie Automotive, Landtechnik und Gesundheit hinaus für viele Unternehmen interessant ist.“

Donald Pilz, CEO des Unternehmens ergänzt: „Die Logistik steht aktuell vor zahlreichen Herausforderungen – dazu gehört der zunehmende Verkehr in den Städten und die Kosten für mehrere Zustellversuche ebenso wie die Herausforderung, möglichst kontaktlos zuzustellen. Dank der Kooperation mit ParcelLock und Würth können wir hier eine schnell umsetzbare Lösung bieten, die über die klassische Keyless-Zustellung in den Kofferraum, einen Safe oder ins Gebäude hinaus geht.“

 

Für die Redaktionen:

ParcelLock ist ein Hamburger Start-Up mit einer leistungsfähigen Software/Technologie Lösung für die letzte Meile. Mit dem in Paketkästen-, oder -anlagen integrierten digitalen Schloss-System können Pakete 24/7 komfortabel softwaregesteuert, eingeliefert, abgeholt oder zurückgesendet werden, 24/7 mobil und flexibel je nach Bedarf. Anbieteroffen für alle Paketdienstleister wird durch diese Zustellmöglichkeit nachhaltig Paketvolumen gebündelt und die Straßen entlastet, die letzte Meile durch eine erfolgreiche Erstzustellung optimiert – egal ob in Paketkasten-Anlagen in Wohngebieten oder öffentlichen Paketstationen wie z.B. der „Hamburg Box“ an vielen Hamburger Hochbahn und DB Bahnhöfen, die unmittelbar auf den täglichen Laufwegen der ÖPNV Nutzer liegen. Das ParcelLock-System ist deutschlandweit einzigartig und ist ebenso für Online-Händler, stationären Handel nutzbar.

nox NachtExpress ist die Marke der Innight Express Germany GmbH, die Mitte 2016 durch die Übernahme des Nachtexpressgeschäfts der deutschen TNT entstanden ist. Hinter der Innight Express Germany GmbH sowie der Schwesterunternehmen in Holland, Belgien und Österreich steht als Investor der von der Orlando Management AG beratene Special Situations Venture Partners III Fonds. nox NachtExpress mit Sitz in Langenfeld erwirtschaftet mit über 1.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 240 Millionen Euro in Deutschland. Pro Nacht werden bis zu 160.000 Packstücke bewegt.

Europaweit agiert das Unternehmen entweder mit eigenen Landesgesellschaften wie in Holland, Belgien und in Österreich oder über ein Netzwerk von Kooperationspartnern. Jede Nacht sind europaweit rund 2.600 Fahrzeuge für nox NachtExpress unterwegs. Damit ist das Unternehmen Europas größter Dienstleister für die Zustellung von Waren und Ersatzteilen, die bis zum späten Abend abgeholt und am nächsten Werktag vor Arbeitsbeginn zugestellt werden. Der Gesamtumsatz der nox Gruppe beläuft sich auf über 300 Millionen Euro.

Die Adolf Würth GmbH & Co. KG ist führender Spezialist für Montage- und Befestigungsmaterial für die professionelle Anwendung. Insgesamt umfasst das Sortiment über 125.000 Produkte. Rund 3.200 festangestellte Außendienstmitarbeiter betreuen mehr als 540.000 Kunden aus Handwerk, Bau und Industrie in Deutschland persönlich vor Ort. Der Sofort-Bedarf kann bundesweit in über 500 Verkaufsniederlassungen gedeckt werden

Das Unternehmen beschäftigt zurzeit deutschlandweit über 7.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von 2,09 Milliarden Euro. Sie ist das größte Einzelunternehmen der weltweit tätigen Würth-Gruppe.

 

Pressemitteilung herunterladen